Auf AnfangOutfitsModeDIYLiteraturMusikKunstKulturInteriorEssen

Januar #1

Freitag, 30. Januar 2015 0 Kommentare



Ganz schön bunt für so viel grau! Mein Januar in Bildern: Happy Socks. / Neuer falscher Pelz. / All vintage. / Die liebste Lederhose ever. /

DIY-Blogs / Meine liebsten

Mittwoch, 28. Januar 2015 0 Kommentare



Egal ob Kerzenständer aus Kupfer, Strickmützen, Bubikragen, Häkeljacke oder bedruckte Jutebeutel, ich mache vieles gerne selber. Ja, manchmal fühlt es sich fast so an, als ob mein Kopf ob der ganzen Ideen und Vorhaben, die nach Vollendung schreien, überlaufen würde. Grund dafür sind natürlich auch die vielen hübschen DIY-Blogs, auf denen ich mich gerne und häufig herumtummele. Hier eine kleine aber feine Liste meiner liebsten Blogs.

Kurzfilm / Höhenflug

Freitag, 23. Januar 2015 0 Kommentare

Der Kurzfilm Haut Vol von Louis de Caunes mit Tänzern des Ballettensembles der Pariser Oper ist einfach schön anzusehen und hilft dabei, das graue und triste Wetter da draußen wenigstens für einen Moment zu vergessen.

Neu dabei / Faux Fur Coat

Mittwoch, 21. Januar 2015 0 Kommentare


Manchmal glaube ich in der Tat an Fügung. An modische Fügung. Denn völlig unverhofft bin ich über diese tolle Faux Fur Jacke gestolpert. Die, weil einfach unfassbares Schnäppchen, direkt eingetütet wurde. Und dabei war ich mir bis vor Kurzem noch nicht mal sicher, ob mir das überhaupt so wirklich gefällt (wie ihr hier lesen könnt). Aber auch das ist eben manchmal so. Und jetzt bin ich völlig entzückt von diesem Prachtstück. Denn es ist nicht nur herrlich warm, sondern auch noch mit das Kuscheligste, was ich je besessen habe.

Nike Sneakers 4 ever

Donnerstag, 15. Januar 2015 0 Kommentare

Wenn mich jemand fragen würde, ob ich gerne Sneakers trage, käme meine Antwort promt und überzeugt: "Aber ja doch!" Erst bei genauerer Überlegung würde mir dann auffallen, dass es schon eine ganze Weile her ist, dass ich tatsächlich welche getragen habe. Echt jetzt? Wann habe ich das letzte Mal Turnschuhe getragen? Das Erschreckendste daran ist in erster Linie, wie weit Realität und die eigenen Wahrnehmung manchmal auseinander liegen können. Nur gut, dass ich immer wieder die wildesten und abstrusesten Szenarien in meinem Kopf durchspiele und dabei durchaus, das ein oder andere Mal, gewinnbringende Einsichten erlangen kann. Wie in diesem Fall eben. Und dann rechtfertigten mir diese gewonnenen Erkenntnisse auch noch einen neuen Schuhkauf. Besser kann es doch eigentlich nicht laufen. Oder?

Lesetipp / "Musenküsse - Die täglichen Rituale berühmter Künstler"

Dienstag, 13. Januar 2015 0 Kommentare

Klein aber oho. So könnte man dieses kleine Buch mit dem Titel "Musenküsse - Die täglichen Rituale berühmter Künstler" bezeichnen. Darin beschreibt Mason Currey in unterhaltsamen Miniaturen die Routinen und Alltagsstrategien von 88 berühmten Menschen von Franz Kafka über Francis Bacon bis hin zu Woody Allen und Haruki Murakami.  

Die Entstehungshistorie dieses kleinen Prachtstücks könnte passender nicht sein. Es war an einem Sonntag, als Mason Currey eigentlich an einem Artikel hätte arbeiten müssen. Montag war Abgabeschluss. Aber wie das so häufig ist (ich kenne dieses Gefühl leider nur zu gut), war die Motivation klein und die Frage größer, ob wohl auch andere (berühmte) Schriftsteller und Künstler hin und wieder mit Motivationsproblemen und dergleichen zu kämpfen hatten. Gefragt, getan. Bei seinen Recherchen stieß Currey dann auf so viele herrliche Anekdoten, dass er kurzerhand das Blog Daily Routines ins Leben rief.  Dieses wurde dann im Laufe der Zeit so erfolgreich, dass es nun als Buch verlegt wurde.

HAY / Masse mit Klasse

Mittwoch, 7. Januar 2015 0 Kommentare

Woher diese Skandinavier ihre scheinbar überbordende Kreativität und den Sinn für das Schöne nehmen, mag für mich womöglich immer ein Rätsel bleiben. Sei es drum. Ich erfreue mich lieber an den vielen schönen Dingen, als mich mit unbeantwortbaren Fragen zu quälen.
Ja, so ist es.
Objekt der Begierde: die Designs von Hay. Eine dänische Möbelmarke, die vor 12 Jahren in dem dänischen Städtchen Horsen von Mette und Rolf Hay ins Leben gerufen wurde. Inzwischen verfügt das Ehepaar über 16 eigene Marken-Stores und vertreibt ihre Möbel und Wohnaccessoires in aller Welt. (Ein Tipp für die Kölner unter euch: Der zauberhafte Laden Toendel in Ehrenfeld führt diese Marke.) Die Frage, die sich hier stellt, ist: Was macht die Marke Hay gerade in den heutigen Zeiten, in denen die italienische Möbelindustrie stagniert und die deutsche sogar an Umsatz einbüßt, so erfolgreich? Worin genau liegt ihr Geheimrezept? Die Antwort scheint simpel, ist sie aber nicht.